Nicht eingeloggt! Kein Zugriff auf Seiten der Mitglieder!
Zum Hauptinhalt springen

Schriftliche Reifeprüfungs-, Diplom- und und Abschlussarbeiten

Leider nur mehr ab 2001 verfügbar

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

sehr häufig wird bei stattfindenden Klassentreffen nach der Möglichkeit gefragt, die schriftlichen Matura- und Abschlussarbeiten zu erhalten. Dies ist grundsätzlich nach Ablauf von drei Jahren möglich.
Leider müssen jedoch aus Mangel an Lagerkapazitäten ältere Exemplare entsorgt werden. So stehen an unserer Schule nur mehr jene schriftlichen Prüfungen zur Verfügung die nach 2001 abgelegt wurden.

Die rechtl. Grundlagen hier:

Für schriftliche Arbeiten, die im Rahmen der Klausurprüfung einer abschließenden Prüfung (auch in Form einer Dip­lom- bzw. Abschlussarbeit) angefertigt worden sind, gilt auf Grund von § 1 der Verordnung über die Aufbewahrungs­fristen von in der Schule befindlichen Aufzeichnungen, BGBl.Nr. 449/1978, eine Aufbewahrungsfrist von drei Jahren, sofern diese Arbeiten nicht allein die Prüfungsgebiete, die Beurteilungen in den Prüfungsgebieten sowie allfällige Ge­samtbeurteilungen belegen. (Da diese Daten in der Regel aus den Prüfungsprotokollen (§ 77 lit. c SchUG) ersichtlich sind, kommt diese Ausnahmebestimmung nur eingeschränkt zum Tragen.)

Nach Ablauf der in der Leistungsbeurteilungsverordnung sowie in der Verordnung BGBl.Nr. 449/1978 genannten Fris­ten können Schul-, Klausur- und Fachbereichsarbeiten vernichtet werden. Sollten allerdings Schüler/innen oder ehema­lige Prüfungskandidatinnen/Prüfungskandidaten die Herausgabe ihrer Arbeiten verlangen, soll sie die Schule nach Fristablauf aushändigen.

Nach oben